Der Juwel im Norden. Erleben auch Sie die einzigartige Atmosphäre, die von unseren Mitgliedern und Besuchern so geschätzt wird. Herrliche Weitblicke und abwechslungsreiche Spielbahnen erwarten Sie.

Golfanlage geöffnet, Sommergrüns E-Carts u. Trolleys erlaubt

Aktuelles

News

Gastronomie Außerhaus-Verkauf

Veröffentlicht am 15.04.2021 um 13:03

Auch für das kommende Wochenende gibt es eine Speisekarte für den Außerhausverkauf unserer Gastronomie. Gerne können Sie Ihre Bestellung frühzeitig mit Abholuhrzeit platzieren, damit Herr Langenbacher entsprechend disponieren kann.

Karte-15.-KW-klein.jpg#asset:2078


Startzeiten

Veröffentlicht am 31.03.2021 um 13:50

Der eine oder andere hat es bereits gesehen, das Buchen von Startzeiten ab dem 07.04.21 ist zur Zeit nicht möglich. Die Inzidenzwerte im Hzgt. Lauenburg steigen sehr stark, wird an drei aufeinander folgenden Tagen der Wert von 100 überschritten, muss damit gerechnet werden, dass der Landrat des Kreises die Bedingungen, auch für den Sport, verschärft und wir dadurch gezwungen sind wieder auf 2er-Flights und 8 Min-Takt umzustellen. Das funktioniert leider nicht bei komplett bebuchten Tagen.
Deshalb haben wir uns zu dieser Buchungssperre entschlossen. Je nach Verfügung könnte das Öffnen des Buchungsfensters auch knapper ausfallen als angekündigt. Wir halten Sie auf dem Laufenden und hoffen das Beste.

Brunstorf_VS88733.jpg#asset:958


Saisonauftakt geglückt

Veröffentlicht am 31.03.2021 um 13:39

Am Sonntag war es mal wieder soweit, der Saisonauftakt mit einem Texas-Scramble stand auf dem Programm. Statt Kanonenstart und anschließendem Essen, gab es Zeitstart von Tee 1 und ein sehr leckeres "Gulasch to Go". So wurden größere Ansammlungen von Golfern vor, während und nach dem Spiel vermieden. Nur die Wetterbestellung ging schief, einige der Teilnehmer mussten fast die komplette Runden bei leichtem Regen spielen. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch, auch weil sich der Platz schon in einem recht guten Zustand präsentierte und jeder die Bewegung bei frischer Luft genossen hatte. Seit Montag scheint die Sonne vom blauen Himmel.
Bruttosieger wurde das Team vom GC Walddörfer mit Marc Gorny, Philipp Gudert, Tobias Heine und Fabian Kutzner mit 13 unter Par. Zweitplatzierte ein Team aus Brunstorf, dass sich aus den Mannschaftsspielern Fabian Freyer, Boris Griem, Patric Lunau-Mierke und Marc-Andre Nickel zusammensetzte. Sie spielten 10 unter Par. Nettosieger wurden die Ehepaare Bauch und Bloek mit 68 Nettopunkten, vor Manja Lehmann, Katharina Ganzenmüller, Inken Diedrich-´Dremsizis und Catherine Lindner mit 64 Nettopunkten. Drittplaziert die Ehepaare Niendorf und Hörig mit 63 Nettopunkten.

Der Turnierbetrieb wird mit handicap-relevanten Turnieren und auch RPR-Runden (früher EDS) fortgesetzt, solang die Verfügungen dieses zulassen.

Brunstorf_VS88525.jpg#asset:818


To-Go-Karte und Ostermenü

Veröffentlicht am 25.03.2021 um 08:57

Auch für das Kommende Woche gibt es eine Speisekarte für den Außerhausverkauf unserer Gastronomie.
Gerne können Sie Ihre Bestellung frühzeitig mit Abholuhrzeit platzieren. Für Ostersonntag und -Montag bietet Herr Langenbacher zwei Mehrgangmenüs an. Bestellen Sie bitte rechtzeitig bis 31.03.21 damit Herr Langenbacher entsprechend disponieren kann.

Karte-12.-KW-klein.jpg#asset:2072Ostermenue-klein.jpg#asset:2073


Außerhaus-Verkauf am 20./21.03.21

Veröffentlicht am 17.03.2021 um 11:07

Für das Wochenende startet die Gastronomie mit einer kleinen Karte wieder den Außerhaus-Verkauf.
Unter der Nummer 0173-1918532 können Sie Ihre Bestellung mit Terminwunsch per WhatsApp abgeben.
Die Abholzeit ist von 14:00 bis 18:00 Uhr. Die Karte wird wöchentlich aktualisiert.
Wir wünschen guten Appetit.


Spesiekarte-11.-KW.jpg#asset:2070

Es geht wieder los

Veröffentlicht am 26.02.2021 um 18:00

Lieb Mitglieder und Gäste,


endlich ist es soweit. Gemäß Verordnung des Landes dürfen wir ab Montag den 01.03.21 wieder unter Auflagen Golf spielen. Die bekannten und allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Weiterhin ist das Buchen von Startzeiten verbindlich notwendig. Ab Samstag, den 27.02.21 um 10:00 Uhr können Sie über die PC-Caddie-App Ihre Startzeiten buchen. Wir starten ab 7:00 Uhr in 2er Flights alle 8 Minuten. Auf dem 18-Loch-Platz werden noch die Wintergrüns angespielt, auf dem Südplatz sind die Fahnen auf den Sommergrüns gesteckt. Trolleys sind erlaubt. Das Sekretariat ist täglich von 09:00 - 16:00 Uhr geöffnet. Die DGV-Ausweise können dort abgeholt werden und die Chipkarten für den Ballautomaten und die Türen freigeschaltet werden. Aufgrund eventueller Nachtfröste kann es morgens zu Sperrungen kommen. Wir bitten hier schon heute um Verständnis.
Ich wünsche Ihnen einen tollen Start in die Golfsaison 2021 und hoffe für uns, dass uns nicht weitere Schließungen drohen.

Bleiben Sie fröhlich fit und gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Christian Thiemann


Südplatz-260221-kleiner.jpg#asset:2041DSC_4018-2.jpg#asset:2042

Winterimpressionen aus Brunstorf

Veröffentlicht am 02.02.2021 um 14:44
Winter1.jpg#asset:2028

Winter2.jpg#asset:2029

Vielen Dank an Mathias.

Corona-Update vom 25.01.2021

Veröffentlicht am 25.01.2021 um 13:14

Heute erreichte uns unten stehender text des Golfverbandes von Schleswig-Holstein:

GVSH Corona-Update vom 25.01.2021

Die neue, ab Montag, den 25. Januar 2021 bis Sonntag, den 14. Februar 2021 gültige Ersatzverkündung der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein (hier der Link) beinhaltet bezogen auf die unter §11 Sport getroffenen Entscheidungen keine positiven Neuerungen für den Golfsport in Schleswig-Holstein. Sportanlagen sind für die Sportausübung weiterhin zu schließen. Eine Aufhebung der Schließung der Golfanlagen bis zum Ende der Gültigkeit dieser Verordnung ist nicht wahrscheinlich.

corona1kl-ed3a555e.jpg


Der GVSH steht mit der Landesregierung und der dortigen Staatskanzlei im persönlichen und regelmäßigen Kontakt. Ebenso mit den Entscheidungsträgern auf Landessportverbandsebene. Unsere Anliegen werden wahrgenommen und dementsprechend berücksichtigt, sobald grundsätzlich neue Entscheidungen bezüglich des Sports getroffen werden. Zudem prüfen wir gemeinsam mit dem DGV weiterhin kontinuierlich die Erfolgsaussichten einer gerichtlichen Überprüfung der das Golfspiel beschränkenden Regelungen in Schleswig-Holstein. Bestehen zukünftig ernsthafte Erfolgsaussichten, werden wir darüber berichten (besuchen Sie hierzu bitte auch die Seite des DGV-Serviceportals: serviceportal.dgv-intranet.de). Da Verbänden mangels unmittelbarer Betroffenheit kein eigenes Klagerecht zukommt, kooperieren wir im jeweiligen Einzelfall mit geeigneten Golfanlagen. Stand heute sind alle Anträge/Klagen in allen von der Schließung betroffenen Bundesländern nicht erfolgreich gewesen.

Schleswig-Holstein: Das OVG Schleswig hat den Antrag einer Golfplatzbetreiberin gegen das Verbot zum Betrieb von Sportanlagen als unbegründet abgelehnt. Nach Auffassung des Oberverwaltungsgerichts spricht vieles dafür, dass die angegriffenen Regelungen der Corona-Bekämpfungsverordnung einer rechtlichen Überprüfung im Hauptsacheverfahren standhalten würden. In Fortführung seiner Rechtsprechung aus November 2020 sieht das Oberverwaltungsgericht die verfahrensmäßigen Anforderungen an den Erlass einer Verordnung gewahrt, die Verordnung vom Infektionsschutzgesetz gedeckt und das Infektionsschutzgesetz selbst – auch in der vom Gesetzgeber Ende November 2020 geänderten Fassung – als verfassungskonform an. Das OVG Schleswig kam – nach ausführlicher Abwägung – zu dem Ergebnis, dass die Eingriffe in die Grundrechte der Antragsteller verhältnismäßig sind. Hierbei berücksichtigte es die aktuellen landesweiten Inzidenzwerte für Neuinfektionen und die vom Robert-Koch-Institut als sehr hoch eingeschätzte Gesundheitsgefahr für die Bevölkerung. Die Beschlüsse sind unanfechtbar.

Zuvor wurde durch das Oberverwaltungsgericht bereits die Klage einer Klägerin bezüglich der Wiederaufnahme des Betriebs einer Golfübungsanlage in Schleswig-Holstein ebenfalls abgewiesen. Es wurde darauf verwiesen, dass in diesem Fall keine besondere Härte im Vergleich zu anderen Sporteinrichtungen vorliege und mit der Schließung grundsätzlich Kontakte vermieden werden. Dem GVSH sind weitere Klageabsichten bekannt, die sich u.a. auf die Rechtmäßigkeit der Landesverordnung beziehen und eine Forderung zur Unterlassung derartiger Beschränkungen für die Zukunft beinhalten. Ihre Erfolgsaussichten sind aktuell gering. Diese und in Zukunft weitere Infos finden Sie auf gvsh.de

Bayern: Auch der VGH Bayern hat eine Klage bereits abgewiesen. Mit Unterstützung des BGV hat eine Golfplatzbetreibergesellschaft einer bayerischen Golfanlage einen Normenkontrollantrag gestellt, mit dem Ziel, das Verbot der Nutzung von Sportstätten für die Ausübung von Individualsport durch die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für ungültig zu erklären. Im Antrag u.a. aufgeführt waren auch die wirtschaftlichen Einbußen und der Wettbewerbsnachteil gegenüber weiterhin geöffneten Golfanlagen der Nachbarschaft auf dem Gebiet eines anderen Bundeslandes. Außerdem wurde auch darauf hingewiesen, dass es sich nicht um einen Club, sondern einen Wirtschaftsbetrieb handelt. Zudem wurden die umfangreichen Schutzmaßnahmen, um Ansteckungen zu verhindern, aufgeführt. Der Antrag wurde abgelehnt. Informationen zur Klageschrift, dem Urteil, der Stellungnahme finden Sie auf bayerischer-golfverband.de

Nordrhein-Westfalen: Das OVG Münster hat in einem Eilverfahren entschieden, dass die Schließung der Golfanlagen in NRW aufgrund der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW bestehen bleibt. In einer Pressemitteilung des Gerichts heißt es u.a. in Bezug auf die nach wie vor hohen Infektionszahlen: „Es sei nicht zu beanstanden, dass der Verordnungsgeber nunmehr einen umfassenderen Ansatz gewählt habe, der auf die Reduzierung nicht zwingend erforderlicher persönlicher Kontakte durch ein weitgehendes „Herunterfahren“ des öffentlichen Lebens ziele…“ „Die Öffnung öffentlicher und privater Sportanlagen schaffte Anreize bzw. Gelegenheit zu Kontakten. Das gelte grundsätzlich auch in Bezug auf Individualsportarten wie Golf. Diese seien zwar nicht in hohem Maße infektionsbegünstigend, aber auch nicht gänzlich unbedenklich. Hierbei gehe es nicht allein um den Kontakt zu einem möglichen Mitspieler, sondern auch zu anderen Spielern, die die Anlagen zum gleichen Zeitpunkt nutzten und denen man etwa auf dem Parkplatz oder am Eingang begegne…“ „Demgegenüber falle auch nicht ausschlaggebend ins Gewicht, dass sportliche Betätigung selbst einen Wert für die physische und psychische Gesundheit habe. Das angegriffene Verbot schließe nicht jede sportliche Betätigung aus. Individualsport im Freien außerhalb von privaten und öffentlichen Sportanlagen (etwa Joggen, Walken, Radfahren, Inlineskaten, Gymnastik) bleibe weiter möglich…“ „Hinsichtlich des Eingriffs in die Rechte der privaten Anlagenbetreiber sei schließlich in Rechnung zu stellen, dass diese staatliche Unterstützungsleistungen in Anspruch nehmen könnten, die etwaige finanzielle Einbußen in gewissem Maß abfederten.“ Mehr auf gvnrw.de

Fazit

Die vorliegenden Entscheidungen bestätigen die Einschätzungen der Verbände, dass zurzeit keine Erfolgsaussichten einer Klage auf Aufhebung der Einschränkungen bestehen. Grund dafür ist einerseits, dass zwischenzeitlich als Grundlage für die Verordnungen eine gesetzliche Präzisierung hinsichtlich der Eingriffe in grundrechtliche Freiheiten in einem neuen § 28a des Infektionsschutzgesetzes vorgenommen wurde. Andererseits dürfte von Gerichten die Erforderlichkeit der aktuellen Maßnahmen im Rahmen einer Verhältnismäßigkeitsprüfung vor dem Hintergrund der Infektionszahlen ebenso wie die Geeignetheit ganz breit aufgestellter Maßnahmen regelmäßig bejaht werden.

Der Golfclub Werne hatte zwischenzeitlich eine Online-Petition an die Landesregierung NRW gestartet, mit dem Ziel Golfrunden in Zweierflights zu erlauben. Kurz danach startete auch eine privat organisierte Petition in Schleswig-Holstein, an die dortige Landesregierung gerichtet. Angesichts der bislang bestätigten Rechtslage müssen wir davon ausgehen, dass auch die Erfolgsaussichten der Petitionen eher gering sein werden.

Der GVSH bedauert die uneinheitliche Rechtslage in den norddeutschen Bundesländern. Es bleibt schwer nachzuvollziehen, dass in einigen Bundesländern die Golfanlagen geschlossen werden müssen und in anderen weiter geöffnet bleiben. Der Politik ist es trotz aller öffentlichen Ankündigungen nicht gelungen, bundeseinheitliche Regelungen aufzustellen. Letztlich müssen wir die unanfechtbaren Entscheidungen und damit auch die aktuellen Regelungen der Corona-Schutzverordnung für Schleswig-Holstein als zurzeit rechtsverbindlich hinnehmen.

Unser weiterhin vordringliches Ziel bleibt es daher, mit den Entscheidungsgremien im Gespräch zu bleiben, unsere Sachargumente vorbringen zu können und die Bedenken in der Ausübung des Sports auf Sportanlagen im Freien im gemeinsamen Dialog mit dem LSV und der Landesregierung auszuräumen.

Um unsere Bemühungen zu unterstützen, bitten wir Sie, diese Schwerpunktbildungen bei Ihren Überlegungen zu berücksichtigen. Zusammen mit dem DGV wird der GVSH sich zugleich weiterhin bemühen, auf bundeseinheitliche Regelungen zur Öffnung der Golfanlagen in allen Bundesländern hinzuwirken. Wir informieren Sie unverzüglich, sobald es neue Entwicklungen gibt.

Ihr Team des
Golfverbandes Schleswig-Holstein e.V.

“Mit Golf Post Community Award 2020 ausgezeichnet"

Veröffentlicht am 22.01.2021 um 12:32

Bereits im dritten Jahr vergibt Golf Post, das digitale Zuhause aller Golfer, den Community Award, die einzige Auszeichnung in der Golfszene, die nicht von einer Jury, sondern von leidenschaftlichen Golferinnen und Golfern vergeben wird. Das macht den Preis auch so besonders! Denn wir sind nicht von einer Jury nominiert wurden, sondern von mehreren Tausend Golferinnen und Golfern gewählt, die leidenschaftlich und gern über Fairways und Grüns streifen.

Aus allen Golfanlagen wurden im deutschsprachigen Raum 110 Golfplätze mit der Empfehlung der aktivsten Golf-Community Deutschlands für das gerade angebrochene Jahr ausgezeichnet. Allein in der heißen Schlussphase des Votings wurden 15.500 Empfehlungen und Bewertungen ausgesprochen. Somit ergibt sich ein transparentes und repräsentatives Bild der Golfclubs, die deutsche Golferinnen und Golfer für besonders spielenswert halten.

Und wir sind unter den Topp 38 dabei!

Besonderer Dank gilt natürlich allen, die für uns gestimmt haben und uns damit auf die Liste der empfehlenswertesten Golfclubs Deutschlands gebracht haben.
Wir arbeiten auch in der verordneten Pause täglich daran, am Tag X mit 100 % zu starten.

Wir wünschen euch allzeit gutes Spiel und freuen uns auf euch.

Insta-Post-Top-Club-kleiner.jpg#asset:2025


Knicken 2. Teil

Veröffentlicht am 17.01.2021 um 11:46

Mit weniger bürokratischem Aufwand und Eingriff in das Verkehrsgeschehen konnte das Knicken von ausgewählten Knicks fortgesetzt werden. Begonnen wurde mit dem Knick zwischen dem Steinkamp und dem Gelände zu den Übungsanlagen. Das sind ungefähr 300 m und man glaubt nicht was hier dann als Biomasse zusammenkommt und noch gehäckselt werden muss. Danach ist der Knick zwischen Bahn 5 und den Bahnen 9 und 7 an der Reihe. Diese Eingriffe sind notwendig um die schleswig-holsteinische Knicklandschaft zu pflegen und zu erhalten.

Die Greenkeeper beschäftigen sich auf der gesamten Golfplatzanlage mit dem Baumschnitt aller Bäume, auf und neben den Spielbahnen. Danach beginnen sie mit dem Stechen der Bunkerkanten. Beide Arbeitsvorgänge werden mehrere Tage in Anspruch nehmen, da sowohl Bäume als auch Bunker in großer Zahl vorhanden sind.

knicken1.jpg#asset:2021knicken3.jpg#asset:2023knicken2.jpg#asset:2022